FANDOM


Dämonenjäger
Autor Mohnfrost, Onyx-san
Buchserie
Vorgänger
/
Nachfolger
Dämonenwald
Dämonenjäger (eng. Demonhunter) ist der erste Teil der Trilogie Der Dämonenjäger und die Dämonin.

Klappentext:

Jaydon ist ein ganz normaler Schüler, doch dann wird er in einer Gruppe von Dämonenjägern aufgenommen. Kissimi kommt währenddessen neu an die Schule und geht in Jaydons Klasse. Sie ist allerdings nicht einfach nur eine Schülerin. Sie ist eine Dämonin. Als sie sich dann mit Jaydon anfreundet und er herausfindet, dass das junge Mädchen eine Dämonin ist, versucht er sie vor den anderen Dämonenjägern zu beschützen. Aber, wird es ihm gelingen?

Prolog Bearbeiten

Die Blätter rauschten und das Wasser plätscherte, es war ein nebeliger Tag. Vor dem Meer standen zwei Dämonen. Der eine ein Mann und die andere ein 15 Jähriges Mädchen. Die beiden sahen sich schweigend an. Die 15 Jährige sah ihren Vater an mit traurigen, aber auch verstehenden Augen und sprach: "Vater, ich verstehe dich, aber denkst du wirklich dass, das eine gute Idee ist? Ich meine, denkst du wirklich, dass Mutter wollen würde, dass du diese Mission erfüllst?" 

Der Vater des Mädchens sprach: "Es ist meine Mission. Ihr Tod war unnötig, du warst damals noch klein und ein kleines Kind hätte es nie verdient ihre Mutter so früh zu verlieren." Das Mädchen sah hoch zum Himmel und schloss die Augen. "Vater... ich werde dich vermissen und ich hoffe, dass du gesund wieder zurückkommen wirst." murmelte sie. "Ich werde zurückkommen, das verspreche ich dir, aber falls es doch anders sein sollte, würde ich immer über dich wachen, unzwar vom Himmel aus." sagte er. Das Mädchen schloss wieder die Augen. "Ich werde dich nie vergessen." flüsterte sie. "Kissimi, du bist schon eine junge Dame und du wirst auch bald eine Familie gründen, dann wirst du nicht mehr alleine sein. Aber sei jetzt sehr vorsichtig, diese Dämonenjäger könnten überall sein, auch in deiner Schule. Pass auf dich gut auf. Sie sind sehr gefählich, bleib ja fern von ihnen." warnte er sie. Das Mädchen nickte und ihr Vater stieg in das Boot. Er schnitt das Seil ab und fuhr fort. Kissimi sah ihm nach, bis er im Nebel verschwand und nicht mehr zu sehen war.

Kissimi sah hoch zum Himmel und stand schweigend da. Nun war sie alleine. Sie müsste auf sich selber aufpassen und alleine kämpfen, wenn jemand sie angreifen würde. Kissimi würde es alleine schaffen müssen und dieses Abenteuer könnte für sie jetzt anfangen.

1. KapitelBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.