FANDOM


Schattenläufer

Je stärker der Wille, desto klarer die Form.

Herkunft Bearbeiten

Bisher wurden keine wilden Schattengänger gesichtet, sie werden stets beschworen und verblassen zum Morgengrauen. Besonders abergläubische Menschen sind jedoch der festen Überzeugung, dass diese Wesen die Seelen der verstorbenen Familienmitglieder sind. Jedem anderem einigermaßen gebildetete Magier oder Nekromant ist jedoch bewusst, dass Schattengänger eine manifestiete Form des eigenen Verlangens sind. Oft sind der Beschwörungsgrund Zorn oder Trauer.

Nutzung Bearbeiten

Schattengänger werden oft aus starken Gefühlen für eine andere Person beschworen. Ob die Handlung als verwerflich gilt, ist nicht wichtig. Oft werden sie zu Verteidigungszwecken oder zur Ausübung von Rache beschworen. Sollte derjenige, der diesen niedern Dämonen beschworen hat sterben, kann der dazugehörige Schattengänger so lange sein Dasein fristen, bis der Körper des Verstorbenen verbrannt wird oder vollständig verwest ist.

Beschwörung Bearbeiten

Die Beschwörung ist weder besonders kompliziert, noch dauert sie lange. Derjenige der eines dieser Wesen beschwören will, zieht mit seinem Blut einen Kreis in den eigenen Schatten, anschließend braucht er ein Objekt einer Person, für den diese Beschwörung stattfindet. Dieses Objekt wird dann in den Kreis aus Blut gelegt. Demnach muss der Kreis eine entsprechenden Radius besitzen. Anschließend ist ein starker Wille von Nöten, um den Schattengänger für den eigenen Zweck zu prägen. Oft reicht schon ein einziger Gedanke, damit der Schattengänger seinem Dienst nachgeht.

Verhalten Bearbeiten

Schattengänger haben kein eigenes Bewusstsein. Demnach sind sie nicht leicht einzuschätzen, insbesondere wenn man die Person zu der der Schattengänger gehört, nicht kennt. Sie gehen stur dem Verlangen ihres Schöpfers nach, bis dieser Erfüllt wurde.

Anschließend irren die Schattengänger ziellos herum, in dieser Phase sind sie aber harmlos, solange man ihnen nicht zu nahe kommt. Bei direktem körperlichen Kontakt beginnen sie, die Lebenskraft der Menschen aufzusaugen, um ihre eigene Lebensspanne zu verlängern. Desweiteren nehmen sie auch die Erinnerungen des Menschen auf.

Ein Menschenleben reicht, um ein minimales Selbstbewusstsein aufzubauen. Je mehr Menschenleben dieses Wesen absorbiert, desto klarer kann es denken, bis es schlussendlich beginnt das Verlangen nach einem Leben wie das der Menschen zu besitzen.

Ist ein Schattengänger an diesem Punkt angekommen, ist es ratsam diese Wesen zu meiden. Der einzige Anhaltspunkt die verschiedenen Phasen zu erkennen, ist die Klarheit der Körperform der Schattengänger.