FANDOM


Hallo, hier mal wieder ein bisschen Kram meinerseits. Vielleicht beschäftigt es euch ja auch, wie sich wohl der Tod anfühlt. Schließlich ist das eine der Dinge, die uns nichtmal Wikipedia verraten kann. In dem Fall aus der Sicht von Tieren geschildert....Viel Spaß beim Lesen^^

Ps: Ich bin kein Chiwawa-Fan, aber ich brauche ihn später für eine Klischeestory und wollte Whatever einfach mal einbauen :3

Tod 1: Erschossen Bearbeiten

Whatevers Sicht, im Wald, erschossen von einem Mann

Ich schaute den Mann verwirrt an. Was war das für ein schwarzer, länglichelängliche Gegenstand in seiner Hand? Er richtete ihn auf mich, Whatever, den kleinen Chiwawa. Ob es irgendetwas zu fressen war? Ich machte vorsichtig einen Schritt nach vorne, dann knallte es plötzlich laut. Ich jaulte auf, irgendwas hartes hatte meinen Rücken getroffen und sich durch meine Körper gebohrt. Ich keuchte und spürte ein heftiges Stechen und Ziehen. Ich kippte seitwärts in das Laub. Es tat so sehr weh! Wie tausend Splitter die einem gleichzeitig ins Herz gestochen wurden, wie ... ich konnte keinen klaren Gedanken mehr fassen, genauso konnte ich den Schmerz nicht mehr orten. Er war einfach da und quälte mich, dass ich mir den Tod wünschte. Ich dachte gar nicht mehr an den Mann, erst wieder, als es ein zweites Mal von vorne losging, diesmal in meinem Hals. Blut spitze und ich jaulte und krümmte mich und rollte mich vor Schmerzen. Ich konnte die Schmerz nicht mehr aushalten. Blut rann aus meinem Maul und der Schmerz begann nachzulanachzulassen. Ich wurde müde. Meine Glied,aßen wurden schlaff und ich wurde schwach. Ich gähnte nichtmal, sondern schloss einfach die Augen und schlief einfach ein. Ein letztes Mal fühlte ich eine Millionen Splitter, so heftig wie noch nie, ein letztes Zucken, dann schlief ich ein.